www.helmut-trost.de

HELMUT TROST

An meinen ersten „Besuch“ in Schleswig-Holstein erinnere ich mich noch als ob es gestern war: Es war der 28. Februar 1981. Eiskalter Wind fegte über die Wilster Marsch. Rund 100.000 Menschen nahmen an der bis dahin größten Demonstration gegen die Kernkraft teil. Mit den Gütersloher Jusos war ich dabei. Wir wollten den Bau des Atomkraftwerkes Brokdorf verhindern. Tieffliegende Hubschrauber jagten uns über die zugefrorenen Gräben, das bedrohliche Knattern der Rotoren direkt über unseren Köpfen höre ich noch heute. Jahre später lernte ich Schleswig-Holstein von einer anderen Seite kennen. Ich arbeitete als Schulbuchautor, besuchte das Forschungsprojekt GROWIAN (Große Windenergieanlage) und entwickelte dazu eine Unterrichtseinheit für den Politikunterricht. Heute lebe ich in Flensburg, arbeite hier im Rat einer Stadt, die einen Klimapakt geschlossen hat und bundesweit als Vorreiter bei der Kraft-Wärme-Koppelung gilt. In der Fördestadt ist man auf dem richtigen Weg. Ich will alles dafür tun, damit der Atomausstieg konsequent umgesetzt und die Nutzung erneuerbarer Energie massiv ausgebaut wird. Schleswig-Holstein muss zu einem Musterland für die Energieversorgung des 21. Jahrhunderts werden. Das Land hat beste Voraussetzungen, Atomenergie und Kohle durch Wind, Sonne, Nutzung von Biomassen und Geothermie zu ersetzen.






-
-